Unser Verständnis

 

Wir verstehen den Circle als eine wachsende Gemeinschaft*, in der alle Mitglieder miteinander und auf Augenhöhe zur Klärung der jeweiligen Fragestellungen beitragen können. Während des Circles können ein oder mehrere Teilnehmer ein Thema einbringen, das dann strukturiert behandelt wird. Einer der Gründer des Family Business Circle übernimmt die Rolle des Moderators.  

 

 

Energieausgleich: 

Die Teilnahme an dieser Gemeinschaft ist unentgeltlich. Einen Beitrag zum Energieausgleich können Sie auf andere Weise leisten: Hat Ihnen die Teilnahme am Circle gefallen und Ihnen Nutzen gestiftet, dann bringen Sie zu einem der nächsten Treffen eine/n Familienunternehmer/In mit, der/die dadurch in den Genuss dieser besonderen Kraft kommen kann. Vervielfachen Sie dadurch den Kreis der Mitglieder und fördern Sie damit das Wachstum unserer Gemeinschaft. Für den Kostenausgleich bitten wir Sie für die Präsenzmeetings in Hamburg oder Köln 100 € für Raummiete und Catering zu übernehmen. Danke!

 

 

* Die Teilnehmerzahl ist limitiert (max. 12 Gäste) und ausschließlich für Mitglieder von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien. Der Family Business Circle ist unabhängig von Sponsoren und er ist keiner Interessengruppe außer sich selbst verpflichtet.

 

 

______________

 

 

 

Ein Unternehmen ist für uns dann ein Familienunternehmen, wenn es 

 

ganz oder teilweise im Eigentum einer Familie oder mehrerer Familien bzw. Familienverbänden ist 

UND

wenn diese aus einer unternehmerischen Verantwortung heraus die Entwicklung des Unternehmen maßgeblich bestimmen 

UND

die Fortführung des Unternehmens in die nächste Generation angestrebt wird. 

 

 

 

Eine Familie ist für uns dann eine Unternehmerfamilie, wenn

 

ein einzelnes, mehrere oder alle Familienmitglieder das Eigentum an einem/mehreren Unternehmen halten 

UND

wenn die Entwicklung der Familie von dem Eigentum am Unternehmen maßgeblich geprägt wird

UND 

wenn der Wille erkennbar ist, das Unternehmen an die nächste Generation zu übergeben. 

 

 

 

Quelle: Wittener Institut für Familienunternehmen

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© family business circle